Vertreter des BDKJ zu politische Gesprächen in Brüssel


Am 11. und 12. Oktober 2017 führten BDKJ und Europabüro in Brüssel eine Reihe politischer Gespräche zum Europäischen Solidaritätskorps (engl. ESC). Katharina Norpoth, Bundesvorsitzende des BDKJ, Esther Henning, Referentin für internationale Freiwilligendienste des BDKJ und Florian Sanden, Leiter des Europabüros, traffen auf Vertreter der Europäischen Kommission, des Rates der EU und des Europäischen Parlaments, darunter die Europaabgeordneten Thomas Mann (CDU) und Sabine Verheyen (CDU).

Weiterlesen ...

Erasmus+ Programmleitfaden 2018 veröffentlicht

Der Programmleitfaden 2018 für das Erasmus+ Programm ist veröffentlicht. Das Dokument kann auf der Internetseite der Europäischen Kommission in englischer Sprache heruntergeladen werden.

Wie bereits im vergangenen Haushaltsjahr wird es auch im Jahr 2018 wieder möglich sein Fördergelder aus dem Erasmus+ Programm für Begegnungen, Praktika, Hospitationen oder den Besuch von Kursen und Seminaren im europäischen Ausland zu beantragen. Dank des planmäßig ansteigenden Budgets, sind die Förderbedingungen derzeit günstig wie nie. Der Jährlich aktualisierte Programmleitfaden der EU-Kommission enthält alle Informationen für die kommende Antragsrunde. Er enthält alle grundlegenden Informationen zum Programm Erasmus+ und informiert über die formalen und finanziellen Regelungen sowie die inhaltlichen Ziele für die jeweilige Antragsrunde. 

Das Förderprogramm Erasmus+ ist sowohl für die Jugendarbeit als auch die Erwachsenenbildung relevant.

Weiterlesen ...

Sternsinger aus fünf Ländern im Europäischen Parlament in Brüssel

 

„Ich habe 2014 den Papst im Europäischen Parlament in Straßburg erlebt, als er uns alle daran erinnert hat, füreinander einzustehen. Ich freue mich daher sehr, dass ihr euch für den Schutz des Klimas stark macht und euch somit auch für die Kinder in der Welt einsetzt, die besonders unter den Folgen des Klimawandels zu leiden haben“, dankte EU-Vizepräsident Rainer Wieland 23 Mädchen und Jungen aus fünf europäischen Ländern, die am Dienstag, 10. Januar, den Segen in das Europaparlament in Brüssel brachten. Damit würdigte er den Einsatz der Sternsinger, die aus Belgien, Österreich, Ungarn, Rumänien und Deutschland nach Brüssel gekommen waren. Die deutschen Sternsinger wurden von drei Jungen und einem Mädchen aus der Pfarrei St. Raphael in Wuppertal-Langerfeld (Erzbistum Köln) vertreten. Frau Wind-Schreiber aus dem Europabüro für katholische Jugendarbeit und Erwachsenbildung vertrat den BDKJ.

Weiterlesen ...

Änderungsanträge zum Europäischen Solidaritätskorps eingereicht

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Europabüro für katholische Jugendarbeit und Erwachsenenbildung haben diese Woche Änderungsanträge zum Europäischen Solidaritätskorps (engl.: ESC) eingereicht. Das ESC ist ein in Planung befindliches neues Freiwilligenprogramm der Europäischen Union. Das Solidaritätskorps soll ab Frühjahr 2018 den Europäischen Freiwillligendienst ablösen und bis 2020 100.000 jungen Menschen Freiwlligeneinsätze in ganz Europa ermöglichen. 

Weiterlesen ...

Europäisches Solidaritätscorps: Mehrwert zum bestehenden Europäischen Freiwilligendienst?

 Im September 2016 erstmals von EU-Kommissionspräsident Juncker in der Lage der Union erwähnt und bereits am 7. Dezember 2016 wurde das europäische Solidaritätscorps gestartet. Das ging schnell. Doch was ist das? Und wie unterscheidet sich dieser vom Europäischen Freiwilligendienst?  Im Europäischen Solidaritätskorps (ESC) erhalten junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren Gelegenheit, sich in verschiedensten Projekten für bedürftige Menschen in der gesamten EU einzusetzen. Ihre Unterstützung kommt nicht nur den unmittelbar Betroffenen zugute, sondern auch nationalen und lokalen Behörden, Nichtregierungsorganisationen und Unternehmen, die bei der Bewältigung von Herausforderungen und Krisen Hilfe benötigen. 18- bis 30-Jährige können für zwei bis zwölf Monate teilnehmen an: Freiwilligenprojekten durch unbezahlte Freiwilligentätigkeiten sowie durch Beschäftigungsprojekte durch Praktika, Arbeits- und Ausbildungsplätze. Bis 2020 so Juncker, sollen 100.000 junge Europäerinnen und Europäer daran teilnehmen.

Weiterlesen ...